Fotoausrüstung

Meine Fotoausrüstung

Immer wieder werde ich bei meinen Seminaren und Webinaren nach meinem Equipment auf Reisen gefragt. Vieles hat sich in den letzten Jahren bewährt – einiges ist aber auch direkt wieder beim Händler oder auf eBay gelandet.

Aufgeteilt in die einzelnen Kategorien findet Ihr meine Lieblings-Fotoausrüstung – auf Reisen oder für Event- und Portraitshootings.

Transparenz ist mir wichtig. Daher versichere ich Euch, dass die Tipps ausschließlich meine persönlichen Empfehlungen widerspiegeln. Ich bekomme weder gesponsertes Equipment noch Geld von den Herstellern dafür, dass ich ihr Equipment empfehle.

Falls Ihr Fragen habt, schickt mir sehr gerne eine E-Mail an carolin@thiersch.com

DSLR-KAMERAS

Die Canon EOS 5D Mark III ist die Kamera meiner Wahl auf Reisen, aber auch für Event- und Portraitshootings. Gegenüber ihrem Vorgänger der 5D MK II hat sich für mich vor allem das verbesserte Autofokussystem sowie das stark verbesserte Rauschverhalten bezahlt gemacht.
Die Canon EOS 5D Mark II ist inzwischen meine Zweitkamera. Ich bin immer noch sehr zufrieden mit ihr, finde den Nachfolger, die Canon 5D MK III, einfach nur besser.
Die Canon EOS 7D nutze ich für Sportshootings wie Kitesurfen oder Tennis, aber auch auf Reisen, wenn ich Wert auf eine Kamera mit Crop-Faktor – also mit Brennweitenverlängerung – lege wie beispielsweise bei der Tierfotografie.

ACTION-KAMERA

Für Action-Fotos und -Videos ist die GoPro Actionkamera Hero4 Black immer mit dabei.

KOMPAKT-KAMERA

Allen, die sich aus Kosten-, Platz- oder sonstigen Gründen gegen eine DSLR-Kamera entscheiden, kann ich auch eine Empfehlung geben. Aber ganz klar ist sie qualitativ nicht mit einer Spiegelreflexkamera vergleichbar. Aber – in ihrer Klasse der Kompaktkameras – wie ich finde absolut super. Die Panasonic Lumix DMC-FZ200 – eine Superzoom Kamera. Sie macht nicht nur gute Fotos mit ihrem lichtstarken 2.8er Objektiv, sie ist mit 12 Fotos pro Sekunde auch für Sportaufnahmen sehr gut geeignet. Was ich besonders an ihr schätze ist die Full-HD Video-Qualität.


CANON EF OBJEKTIVE

Das Canon EF 17-40mm/1:4,0 L USM Weitwinkel-Objektiv darf auf keiner Reise fehlen. Ob Landschaft oder Stadt, es ist vielseitig einsetzbar und eines meiner „Immer dabei“-Objektive.
Das lichtstarke Canon EF 24-70mm 1:2.8L USM Objektiv ist mein absolutes Lieblings-Objektiv. Ob bei Reisen oder auf Events, es ist immer dabei.
Meine 50 Millimeter Festbrennweite, das Canon EF 50mm/ 1,4/ USM Objektiv, ist der Preis-/Leistungs-Sieger unter meinen Objektiven. Das extrem lichtstarke Objektiv nutze ich bei schlechten Lichtverhältnissen und für Portraits. Es ist klein und leicht und auch immer dabei.
Mein Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv nutze ich, wenn ich etwas flexibler sein möchte, was die Brennweite angeht. Beispielsweise wenn ich über Märkte schlendere und ich Nahaufnahmen wie auch Dinge in der Ferne fotografieren möchte.
Das Canon EF 70-200 mm / 1:2,8 L USM Objektiv ist mein Lieblingsobjektiv für Portraits. Daher nehme ich es – trotz des hohen Gewichts – häufig auch auf Reisen mit.
Das Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6 L IS USM Objektiv nutze ich hauptsächlich für die Tierfotografie und bei manchen Sportprojekten. Ich habe es schon seit Jahren und bin sehr zufrieden! Zu schlecht dürfen die Lichtbedingungen aber nicht sein.

CANON EF-S OBJEKTIVE Speziell für EOS Kameras mit APS-C-Sensor

Für meine Canon EOS 7D nutze ich gerne das EF-S Weitwinkel Objektiv Canon EF-S 10-22mm 1:3,5-4,5 USM.
Und wenn ich bei guten Lichtverhältnissen sehr flexibel sein möchte, dann ist auch mal das Canon EF-S 18-200mm 1:3,5-5,6 IS Objektiv mit dabei.

Immer mit dabei, ob bei Events oder auf Reisen, ist mein Aufsteckblitz Canon Speedlite 600EX-RT mit integriertem Funk-Fernauslöser und einer Leitzahl von 60.
Zweitblitz ist das Canon Speedlite 580EX II mit einer Leitzahl von 58. Für alle, die kein so großes Budget haben, auch ein wirklich sehr guter Blitz.
Mein Canon Speedlite 430EX II (Leitzahl 43) nutze ich eigentlich nur noch für Shootings mit mehreren Blitzen, um es als Seiten- oder Hintergrundblitz einzusetzen.
Für schnelles Nachladen der Speedlites bei Action-Shots und Events sorgt bei mir das Canon Kompakt Batterie Pack CP-E4. Hierfür benötigt man nur 8 Batterien. Ich nutze die Panasonic Eneloop PRO XX AA (siehe DIVERSES).
Für extra Licht bei der GoPro sorgt das wasserdichte Action-Light Knog der Firma Qudos.
Für größere Fotoshootings wie Portraitshootings und kleinere Werbeshootings bei denen ich Stromanschluss habe, nutze ich das Elinchrom D-Lite 4 it To Go Set. Die Qualität ist sehr gut und das Packmaß ideal für Zug- und Flugreisen. Außerdem finde ich das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.


ACHTUNG: Beim Kauf eines Filters müsst Ihr auf den Durchmesser Eures Objektivs achten!

Über UV-Filter herrschen unterschiedliche Meinungen. Ich nutze sie bei Reisen immer um meine Linsen zu schützen. Denn so kann ich problemlos Staub, Sand, Wassertropfen etc. abwischen, ohne Angst um meine Linse zu haben. Auch wenn es mal wackelig wird, wie beispielsweise bei Safari-Fahrten, ist mein Objektiv vor Kratzern durch Stöße geschützt.
Der Polarisationsfilter (Pol-Filter) ist ein Effektfilter. Er vermindert störende Reflexionen und sorgt dadurch für kräftigere Bildfarben wie beispielsweise satteres Grün bei Pflanzen oder einen schönen Kontrast zwischen blauem Himmel und weißen Wolken. Die Polfilter sind drehbar und entsprechend kann man genau einstellen wie stark die Reflexionen reduziert werden sollen. Ich habe Polfilter immer auf Reisen dabei.
Graufilter nutze ich besonders für Langzeitbelichtungen am Tag. Ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet das Graufilter-Set von Haida.
Wer nur einen sehr dunklen Graufilter sucht ist mit dem Haida 3.0 ND 1000 sehr gut bedient.

Optimalen Schutz für meine Fotoausrüstung bietet der Peli 1510 Carry On Koffer. Er ist zwar ziemlich schwer, dafür aber absolut sicher. Man kann sich draufstellen, ihn ins Wasser legen und mit den richtigen Schlössern ist er kaum aufzubrechen. Wenn ich Teile meiner Fotoausrüstung im Hotelzimmer lassen muss, schließe ich den Peli mit einem Kabelschloss an die Heizung oder an andere fest verankerte Stellen.
Wenn der Peli nicht dabei ist, nutze ich den Foto-Rucksack ACS Photo Pack Pro von Jack Wolfskin als Handgepäck. Er bietet viel Platz für Equipment und Laptop und was mir besonders gut gefällt – er hat viele kleine extra Taschen für Akkus, Speicherkarten, Reisedokumente etc. Außerdem auch Gurte für Stativ und Co.
Als Day-Pack für Wanderungen ohne übermäßiges Equipment hat sich bei mir der Lowepro Photo Sport 200 AW bewährt. Er bietet genügend Platz und ist ausreichend gepolstert. Ganz wichtig ist auch der dazugehörige Regenschutz.
Immer dann, wenn ich viel Regen erwarte, beim Paddeln oder am Meer, wenn die Gefahr besteht, dass ich mal mit meinem Rucksack schwimmen muss oder dieser sehr nass wird, nutze ich den sehr robusten wasserdichten Outdoor-Rucksack COX Swain 20L.

Mein Laptop auf Reisen ist das Apple MacBook Air 13,3 Zoll. Es ist klein und bisher absolut zuverlässig.
Die Transcend 2 TB Anti-Shock Festplatte ist ideal für Reisen. Klein und vor allem sehr robust.
Im Büro sind die Festplatten meiner Wahl die 3 TB WD Elements externen Festplatten von Western Digital.
Für meine Seminare hat sich der Beamer BenQ W1070+ sehr bewährt. Preis / Leistung stimmt aus meiner Sicht. Auch bei hellen Räumen ist das Bild noch sehr gut..


STATIVE

Ich habe einige Reise-Stative ausprobiert und bin jetzt beim Manfrotto befree hängen geblieben von dem ich absolut begeistert bin. Es ist sehr stabil, hochwertig, und hat vor allem dank seinem speziellen Klappmechanismus ein geringes Packmaß. Praktisch ist auch die zugehörige Tasche.
Vor allem bei Videoaufnahmen und 360-Grad-Fotos nutze ich das Manfrotto Einbeinstativ 560B-1, aber auch, um bei Sportaufnahmen etwas Stütze bei voller Flexibilität zu haben. Dazu benutze ich bei Videos den Manfrotto 700RC2 Mini Fluid Video-Kopf.

REINIGUNG

Der Hama Lenspen funktioniert sehr gut zur Reinigung von Objektiven und Filtern.
Das Hama Pocket Reinigungstuch nutze ich wenn mal mehr gereinigt werden muss wie bspw. ein leichter Salzwasserfilm auf dem Objektiv. Es lässt sich prima am Rucksack festklippen und nach etwas Übung schnell in der Neoprenhülle verstauen.
Um die Objektive von Sandkörnern zu befreien oder auch für große Fussel am Objektiv-Gewinde nutze ich den Hama Blasebalg „Dust Ex“, der genauso wie Lenspen und Reinigungstuch immer mit dabei ist.

SCHUTZ

In den preisgünstigen Neopren Objektivtaschen verstaue ich fast alle meine kleinen und mittelgroßen Objektive oder auch mal Kleinigkeiten wie Akkus.

AUDIO

Für die Aufzeichnung von Interviews hat sich bei mir das Aufnahmegerät Zoom H1 Handy Recorder bewährt.
Beim Filmen mit der Panasonic Lumix und mit der Canon EOS 5D MK III (beide siehe Kameras) nutze ich das Richtmikrofon Rode Rycote Edition VideoMic. Die Qualität ist absolut top. Gerade wenn es etwas windig ist, nutze ich zusätzlich den passenden Rode Deadcat Windschutz.

AKKUS

Die Panasonic eneloop PRO XX AA Mignon Akkus sind perfekt für meine externen Blitze – besonders wenn ich häufig hintereinander auslösen muss. Aber auch andere Geräte wie meine Computer Maus sind mit den eneloops bestückt. Die Akkus liefern nicht nur die nötige Energie, sondern sind auch wirklich langlebig. Die Vorgänger der PRO XX Serie nutze ich bereits seit Jahren.
Zum Laden meiner Akkus nutze ich das Panasonic eneloop Schnell-Ladegerät.